21.10.2018, Renntag Iffezheim

am gestrigen Renntag waren wir, bzw. unsere "Louise" wahrlich nicht vom Glück verfolgt.  Nach einem verbummelten Rennen wurde unsere Stute zu Beginn der Zielgeraden "Maß genommen". Die vermeintliche Lücke erwies sich quasi als Sackgasse. Und nach so einer Behinderung hat man keine Chance mehr auf die vorderen Plätze zu laufen.
Das ist mehr als ärgerlich, aber das ist eben Rennsport. Jockey Antoine Hamelin agierte zweifellos unglücklich, zumal unsere Trainerin ihm geraten hat nicht eine der äußeren Spuren zu wählen. 
Wir müssen deshalb den Kopf nicht hängen lassen. "Folie" ist gesund aus dem Rennen gekommen und das ist nicht minder wichtig. Wir werden sehen wie sich unsere Stute in den nächsten Tage präsentiert und dann entscheiden, ob wir noch einen Start absolvieren. 
Einen Teil des Winters wird Folie de Louise wie schon im letzten Jahr im Gestüt Westerberg verbringen.

Auf dieser Seite suchen